Wie du einen verdammt guten Namen für dein Business findest

faltpunkt business-name-finden Wie du einen verdammt guten Namen für dein Business findest GOOD OLD GERMANY  Selbstständigkeit Mindmap Gründung Business Name Business Arbeit
 
Seinem eigenen Business einen Namen zu geben ist manchmal wirklich nicht so einfach.

Es ist wie dein Baby und niemand möchte seinem Baby einen schrecklichen Namen geben, außer vielleicht die Eltern von Poppy Honey Rosie, Moxie Crimefighter, Speck Wildhorse und Elijah Bob Patricius Guggi Q.

Namen sind wichtig! Darum solltest du gut überlegen und dir Zeit mit der Suche lassen, denn einen schlecht ausgesuchten Namen im Nachhinein zu ändern ist schwer.

Ich zeige dir hier ein paar grundlegende Dinge, auf die du achten solltest. Gleichzeitig gebe ich dir noch zwei hilfreiche Tools, damit deine Namensuche dich nicht um den Verstand bringt.

Und los geht’s…



Wieso sollte ich mir Zeit lassen?

Um mit deiner Idee richtig durchzustarten, brauchst es einen guten Namen. Da geht kein Weg dran vorbei. Da müssen alle Business Neulinge durch.

Leider lassen sich viele Gründer nicht genügend Zeit. Oder halten den Namen nicht für sonderlich wichtig. Oder haben einfach seltsame Vorstellungen von einem guten Businessnamen. Wenn das passiert kann die ganze Unternehmung auf der Kippe stehen.

Es gibt sehr viele Faktoren die es bei der Namensfindung zu beachten gibt. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig sich Zeit zu lassen. Gut über alles nachzudenken und erst dann eine Entscheidung zu treffen.

Wenn du denkst, dass du einen guten Namen gefunden hast, schlaf noch einmal eine Nacht darüber. Lass den Namen links liegen und denke ein paar Tage nicht daran. Das hilft um sich am Ende wirklich ganz sicher zu sein.

Aber bis es soweit ist, kommen hier ein paar wichtige Dinge die du unbedingt beachten solltest.



Wer kann sich denn das alles merken?

Kurz! Prägnant! Originell! Und damit leicht zu merken.

So ist die Vision eines perfekten Namens, wäre da nicht noch ein ABER.

Es gibt immer ein ABER.

Denn dein Businessname sollte außerdem auch gut klingen und leicht auszusprechen sein.

Wem das noch nicht genügt, sollte auch noch darauf achten, dass der Name so einfach wie möglich gehalten wird. Wilde Buchstaben- und Zahlenkombinationen sind eher kontraproduktiv.

Achte auf deine Zielgruppe. Wenn du ein Café für ältere Damen mit Gehbehinderung eröffnen möchtest, solltest du es nicht unbedingt Roller Girlz nennen. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege… das ist schon witzig. Die Frage ist nur ob das deine zukünftigen Kunden auch so empfinden.

Um den Kreis der geeigneten Namen noch weiter einzuschränken, musst du alle deine Namensideen einmal die Suchmaschine rauf und runter jagen. Mit der Frage: Ist der Name überhaupt noch frei? Nicht das dir am Ende eine fette Klage ins Haus flattert.

Und um Gottes Willen darf er keine seltsame Bedeutung in Fremdsprachen haben. Zumindest falls du planst mit deinem Unternehmen weltweit durchzustarten.



Was bleibt denn da noch übrig?

Mehr als es auf den ersten Blick scheint.

Es gibt eine Menge verschiedener Herangehensweisen um den passenden Namen für dein Business zu finden. Ich habe mir damals erst einmal überlegt, was ich möchte. Will ich einen Name für mein Business, der beschreibt was ich tue oder denke ich mir etwas völlig Neues aus.

Zunächst habe ich mir Gedanken darüber gemacht welche Vor- und Nachteile die beiden Varianten haben:


Namen mit Bezug

Vorteile

  • Du kannst ausdrücken für was du stehst. Für was deine Firma, dein Produkt steht.
  • Deine Kunden wissen was du machst und was sie erwartet.
  • Es entsteht leicht und schnell eine Verbindung zwischen deinem Namen und deinen Produkten.

Nachteile

  • Ein neuer Name ist schwer zu finden, denn die klassischen Sachen sind meist schon vergeben, vor allem beim Benutzen des Nachnamens.
  • Die Gefahr, dass er sich nicht von der Masse abhebt ist groß.
  • Du schränkst dich damit ein. Wenn du irgendwann deine Richtung änderst, kann es passieren, dass dein Name nicht mehr passt.
  • Schlechte Wortspiele werden irgendwann albern. Sehr beliebt bei Friseuren.


Namen ohne Bezug

Vorteile

  • Du machst deine Kunden neugierig. Sie fragen sich: Was steckt dahinter?
  • Du kannst damit eine Geschichte erzählen, dadurch werden Kunden deinen Namen nicht mehr vergessen.
  • Du kannst deine Kreativität entfalten.
  • Er ist flexibel, auch wenn du irgendwann deine Richtung ändern willst.

Nachteile

  • Es ist schwieriger den Kunden zu zeigen was du eigentlich tust.
  • Deinen Namen bekannt zu machen, kann kostenintensiv werden.
  • Wenn du keine gute und glaubwürdige Geschichte dahinter hast, verlieren die Kunden den Bezug dazu.
  • Es besteht die Gefahr, dass ein Name willkürlich und unüberlegt ausgesucht wird.


Ich habe mich am Ende dafür entschieden meinem Business einen Namen zu geben, der Bezug zu dem hat was ich tue. Da der Name nicht sofort erkennen lässt was sich hinter faltpunkt verbirgt, beschloss ich es mit paper & design noch deutlicher zu machen.



Wie finde ich denn jetzt das Richtige?

Wenn du dir jetzt denkst:
„Na toll, wie soll ich denn so einen Namen finden? Da fällt mir doch nie etwas ein! Und die Guten sind doch sowieso alle schon weg!“

Da kann ich dich beruhigen. Es gibt noch genügend gute Namen die übrig sind. Sie müssen nur noch entdeckt werden. Und zwar von dir.

Ich stelle dir hier zwei Varianten vor, die auch ich zur Namensfindung benutz habe:


Die Namens-Mindmap
Das ist ein sehr kreativer Akt und kann sehr viel Spaß machen. Du sammelst Wörter die zu deinem Vorhaben passen. Falls du noch nie eine Mindmap erstellt hast, kannst du hier lernen wie das geht.

Das Foto zum Blogartikel zeigt übrigens meine eigene Mindmap zur Namensfindung.

Wenn du einmal fest steckst und nicht so recht weiter kommst, ist es immer gut andere Menschen um Rat zu fragen. Ein gemeinsames Brainstorming hilft fast immer.

Erkläre einer anderen Person was du machen möchtest und diese sagt dir dann ganz spontan, was sie damit assoziiert. Ein anderer Blickwinkel macht manchmal den entscheidenden Unterschied aus.


Der Namensgenerator
Für alle diejenigen da draußen, die völlig planlos sind oder neuen Input brauchen, gibt es natürlich auch Hilfe. Ich fand es damals sehr spannend mit völlig zusammen gewürfelten Wörter zu experimentieren.

Es gibt eine Vielzahl an Namensgeneratoren für alle möglichen Bereiche. Hier eine kleine Auswahl die dir bei deiner Suche helfen können:


Einfach mal ausprobieren und inspirieren lassen.



Achtung, Achtung – Extrablatt

Bei allen Dingen, die ich dir hier beschrieben habe und die für deine Namensfindung wichtig sind, solltest du bitte niemals deine rechtlichen Vorgaben vergessen.

Bei einigen Unternehmensformen gibt es rechtliche Vorschriften wie dein Name auszusehen hat. Bevor du also dir viele tolle Namen ausdenkst, musst du immer erst checken was du rein rechtlich darfst und was nicht.



Zusammenfassung

Einen guten Namen für dein Business zu finden kann schwer sein. Unmöglich ist es aber definitiv nicht.

Es kostet viel Zeit und manchmal auch viele Nerven, aber eines kann ich dir definitiv sagen… der Aufwand jetzt, ist ein Witz im Vergleich zu dem, den du betreiben müsstest um deinen Namen im Nachhinein zu ändern.


Do`s

  • Kurz, prägnant, originell
  • Leicht aussprechbar, guter Klang
  • Rechtliche Vorschriften beachten
  • An Zielgruppe denken
  • Inspirieren lassen


Don`ts

  • langweilige und schlecht zu merken
  • Wilde Buchstaben- und Zahlenkombinationen
  • andere Bedeutung in anderen Sprachen
  • vergebene Namen benutzen
  • unüberlegte Entscheidung treffen


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.